Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen

Nackt-Yoga: Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen

Wie oft verbringst du eigentlich Zeit nackt, nur für dich allein? Hast du schon mal nackt in deinem eigenen Zimmer zu deinem Lieblingssong getanzt? Ich nicht (nun, jetzt schon). Wenn ich so frei mit meinem Körper und meiner Sinnlichkeit umgehe, fühle ich mich irgendwie beschämt, und das nur in meinem eigenen privaten Raum. Das ist ein deutlicher Hinweis auf die tiefgreifende gesellschaftliche Konditionierung, die ich in Bezug auf den Ausdruck meines Körpers in mir trage. Als Frau wird alles, was ich mit meinem Körper mache, als sexuell angesehen. Ich habe das Gefühl, dass ich in erster Linie wegen meines Körpers beurteilt werde.

"Ihre Brüste sind nicht groß genug"

"Sie ist zu dünn"

"Ihre Hüften sind zu klein".
Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen Nacktyoga
Beim Nackt-Yoga die Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen

Während die Gesellschaft die Körper von Frauen kritisiert und sexualisiert, wird uns gleichzeitig gesagt, dass wir die sinnlichen und schönen Gaben unseres Körpers nicht vollständig annehmen sollen. Ich habe mir diese gesellschaftlichen Einschränkungen mein ganzes junges Erwachsenenleben lang angehört. Ich habe sie geglaubt. Sie wurden ein Teil von mir und ich war nie zufrieden mit dem Körper, der mir gegeben wurde. Ich habe sie nicht mit Sorgfalt und Liebe behandelt. Ich ließ nicht zu, dass sie ihre wilden und sinnlichen Wünsche ausleben konnte, ohne Angst zu haben, verurteilt zu werden. Ich habe sie nicht ermutigt, schamlos verletzlich zu sein. Ich habe zugelassen, dass andere Menschen ihren Wert und ihre Erfahrungen bestimmen. Wenn ich mich diesen Hindernissen beugte, führte das nicht nur zu einer körperlichen, sondern auch zu einer emotionalen und spirituellen Trennung von meinem Körper.

Ich habe die Macht über meinen eigenen Körper auf die einzige Art und Weise zurückerobert, die mir am verletzlichsten und authentischsten erschien – durch Nacktheit. Damit meine ich nicht, dass ich einfach nur nackt in meinem Haus herumlaufe oder mir nackt vor dem Spiegel liebevolle Worte vorsage (auch das ist eine ermächtigende Praxis!). Ich habe mich bereitwillig und mit Begeisterung dafür entschieden, mich mit 12 anderen Frauen in einem sicheren Raum der Verletzlichkeit zu stellen. Ein schwach beleuchtetes Yogastudio hieß uns auf unseren Matten herzlich willkommen, während wir in unseren Gewändern saßen und nicht wussten, was uns erwartete. Ich ging mit der Absicht hinein, loszulassen und zu empfangen. Ich beschloss, einschränkende Glaubenssätze loszulassen, die mein Ego und die Gesellschaft geschaffen hatten und die mich davon abhielten, mein authentisches Selbst wirklich zum Ausdruck zu bringen. Ich wollte mein Herz öffnen, um die Liebe der anderen mutigen Frauen zu empfangen, die diese Erfahrung mit mir teilten. Vor allem aber wollte ich die Selbstliebe empfangen, die ich meinem Körper verweigert hatte.

JETZT LESEN  10 Tipps zur Meditation
Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen Nacktyoga
Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen Nackt-Yoga FKK Yoga Nackt 6

Das Fundament der Umgebung bestand sofort aus Liebe und Vertrauen. Als wir im Kreis saßen, teilten wir alle unsere individuellen Schmerzen, Ängste und Unsicherheiten miteinander. Es gab keine Vorurteile, sondern einfach nur Mitgefühl von ganzem Herzen. Diese emotionale und unterstützende Energie machte es mir erstaunlich leicht, meine Robe abzulegen. Es war klar, dass wir alle einzigartige Geschichten hatten, die uns in diesen Raum brachten, aber wir hatten eines gemeinsam –
Wir waren Frauen, die geliebt und so akzeptiert werden wollten, wie wir sind, und diese Reise begann bei uns selbst.

Diese Gemeinsamkeit verband uns alle in diesem Moment. Und durch diese emotionale Verwundbarkeit kam die körperliche Verwundbarkeit ganz natürlich.

Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen Nacktyoga
Nacktyoga und gesellschaftliche Einschränkungen

Wenn du schon einmal Yoga gemacht hast, weißt du, dass die Atem- und Bewegungsabläufe ein starkes Bewusstsein für deinen Körper schaffen – für deine Stärken, Schwächen, Energieblockaden und aufgestauten Emotionen. Damit du all das beim Yoga wirklich spüren kannst, musst du bereit sein, dich hinzugeben – erlaube dir einfach, dich zu bewegen und zu deinem Körper zurückzufinden. Und es gibt keinen besseren Weg, sich wieder mit deinem Körper zu verbinden, als mit ihm in seinem natürlichsten und schönsten Zustand zu sein – nackt und frei. Wenn du noch nie das Selbstvertrauen gespürt hast, das in dir aufsteigt, wenn du völlig nackt im Krieger 2 stehst, solltest du es jetzt unbedingt ausprobieren! Das Gefühl der Normalität, das ich verspürte, als ich ohne Kleidung in einem Raum mit anderen Frauen vom herabschauenden Hund zur Mondsichel überging, war beruhigend. Mir zu erlauben, in meine sinnliche und weibliche Energie einzutauchen, während sich mein Rücken von der Kuh- zur Katzenstellung wölbte und zurückrollte, war sehr belebend.

Und das Beste daran? Ich habe mich nicht ein einziges Mal dabei ertappt, wie ich meinen Körper mit dem der Frauen gegenüber oder neben mir verglichen habe. Warum? Weil ich mich nicht nur von allen akzeptiert fühlte, sondern auch stolz auf meinen eigenen, wunderschönen, einzigartigen Körper war. Wir haben uns alle gegenseitig Raum gegeben, um unser unverfälschtes Selbst zu sein – ohne Entschuldigungen. Wir haben unsere Körper gedehnt, geschüttelt, getanzt und uns gebeugt, als ob niemand zuschauen würde (mein neuer Lieblingsausdruck beim Yoga ist definitiv die nackte Kamelstellung)! Zu sagen, dass ich mich selbstbewusst und befreit fühlte, wäre eine Untertreibung. Es war, als ob ich endlich einen Teil von mir selbst wiedergefunden hätte, den ich mein ganzes Leben lang vermisst hatte.

JETZT LESEN  Sie ist wieder nackt - Ein Nacktyogi Interview
Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen Nacktyoga
In Gesellschaft Nacktyoga machen

Am Ende des Workshops fühlte ich mich mit jeder einzelnen Frau, die in diesem Kreis saß, seelisch verbunden. Bevor der Abend begann, wussten wir nichts übereinander; wir waren einfach 13 Fremde. Nach zwei Stunden waren wir eins geworden. Wir waren immer eins. Die gesellschaftliche Konditionierung hatte nicht nur die Verbindungen in uns selbst gestört, sondern auch unsere energetischen Verbindungen zu den Frauen als Ganzes. Das Hochgefühl, die Liebe und das Selbstvertrauen, das von all unseren Gesichtern und Körpern ausstrahlte, war eine magische Verwandlung. In diesem Moment wurde Nacktheit normal. Unsere Körper wollten nicht eingeschränkt oder verhüllt werden. Sie wollten Raum einnehmen und vollständig gesehen werden.

Wir nahmen all die Verletzungen und einschränkenden Überzeugungen, mit denen wir lebten, und wandelten sie in Schönheit, Akzeptanz und Ermächtigung um.

Wenn du dich bereitwillig auf sichere und verletzliche Erfahrungen einlässt, die es dir erlauben, dein authentisches Selbst zum Ausdruck zu bringen, legst du eine Schicht der Angst ab, die dir nicht mehr dient. Du bringst ein neues Selbst zur Welt. Und als Frauen sind wir die Quelle des Lebens. Die Energie und Kraft, die wir in unserem Körper haben, sind wahrhaft magische Kräfte. Wir dürfen nicht vergessen, diese Magie zu nutzen, um unser authentisches und weibliches Selbst zum Leben zu erwecken.

Über Ersties

Ersties ist eine der individuellsten Amateur-Video-Seiten im Adult Biz. Ausschließlich von Frauen produzierter Content mit Models, die tatsächlich aus dem studentischen Umfeld akquiriert werden, bietet Ersties dem Kunden einzigartige Inhalte abseits der gängigen Amateurporno-Portale. Sologirls, Girl-Girl und Girl-Boy Action, individueller Nischen-Content und einzigartige Playdates zelebrieren die weibliche Sexualität in tausenden von Videos.

Alle Inhalte von Ersties sind ästhetisch und darauf ausgerichtet, Frauen zu befähigen, ihre Sexualität ohne Urteil anzunehmen – und darauf stehen die männlichen Kunden. Denn Ersties hat „Erwachsenenfilme“ durch den weiblichen Blick neu definiert und Mann sieht, dass die Darstellerinnen den Sex vor der Kamera wirklich genießen.

Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen Nacktyoga

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewertungen: 4.67

Your page rank:

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos

1 thought on “Klamotten und gesellschaftliche Einschränkungen ablegen”

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top
nackt yoga club logo
Spendiere mir einen Kaffee
und erhalte dafür
als Dankeschön
Neues Gratis Nackt Yoga Video