Nackt Yoga Praxis: Wie ich so falsch lag mit Nackt-Yoga

teilen auf:

Als ich beschloss, eine Nackt Yoga Klas­se in mei­nem Stu­dio in Ber­lin, zu ver­an­stal­ten, muss­te ich kichern, weil einer der Schü­ler dach­te, wir wür­den Power Vin­ya­sa nackt machen. Ich sag­te: “Glaubst du wirk­lich, wir wür­den heu­te Abend einen 3‑beinigen Down-Dog machen?

Der Gedan­ke, die Bei­ne ohne Unter­wä­sche, ohne mei­ne Lulu­le­mon-Kla­mot­ten, zu sprei­zen, war unge­wohnt. Aber wann immer wir von Yoga in Ver­bin­dung mit einer Grup­pe von Men­schen hören, die sich aus­zie­hen, gibt es einen Hype. Einen rie­si­gen Hype.

Wir saßen mit unse­ren Mat­ten nach innen, tru­gen Sarongs – zu die­sem Zeit­punkt noch beklei­det. Es war befrei­end, unse­re Leh­re­rin Rosie Rees in ihrem Sarong zu sehen, nicht ver­schnürt, nicht zuge­knöpft, son­dern ein­fach an ihr. Im Gegen­licht des ker­zen­be­leuch­te­ten Rau­mes konn­te ich die Schat­ten sehen, die von ihren Kur­ven erzeugt wur­den. Sie war völ­lig entspannt.

Wann ziehen wir uns für das Nackt Yoga aus?
Wann zie­hen wir uns für das Nackt Yoga aus?

Ich frag­te mich, wann der Rest von uns sich aus­zie­hen wür­de. Wür­den wir uns jetzt aus­zie­hen? Und die­ses Lied – kennst du das?

” Wir müs­sen uns nicht aus­zie­hen, um eine gute Zeit zu haben, oh, nein”

Viel­leicht soll­te ich einen Schritt wei­ter­ge­hen und den ers­ten Schritt machen? Nein. Mei­ne Ner­ven gewan­nen die Ober­hand über mich. Und statt­des­sen war­te­te ich dar­auf, dass sich alles ent­fal­ten würde.

Rosie bat uns, unse­re Haut, unse­re Glied­ma­ßen und unse­ren Kör­per zu strei­cheln, so wie wir ger­ne geliebt wer­den möch­ten. Ich mas­sier­te lang­sam mei­ne Füße, mei­ne Ober­schen­kel, mei­nen Bauch, mei­ne Brüs­te, mei­ne Arme, mei­nen Hals. Ein Medi­ta­ti­ons­leh­rer hat­te mir von den Vor­tei­len einer täg­li­chen Pra­xis der Selbst­mas­sa­ge erzählt, aber ich hat­te nie dar­an gedacht, sie tat­säch­lich auszuführen.

Ich schenk­te mei­nem eige­nen Kör­per unge­teil­te Auf­merk­sam­keit, durch­drang mei­ne tiefs­ten Schich­ten und als ich mich bereit fühl­te, zog ich mei­ne Klei­dung aus.

Nacktyoga Schülerinnen legen Hemmungen und Kleidung ab für Nackt-Yoga
Nack­tyo­ga Schü­le­rin­nen legen Hem­mun­gen und Klei­dung ab für Nackt-Yoga

All die Vor­ur­tei­le über Nackt Yoga, die ich hatte:

  • Es wird so selt­sam sein;
  • Alle wer­den mich anstarren;
  • Das Wort ‘Vagi­na’ wird nie wie­der das­sel­be sein;
  • Sie wer­den alle mei­ne Unvoll­kom­men­hei­ten sehen;
  • Wir wer­den die­se unan­ge­neh­me Part­ner­übung machen müs­sen, bei der wir uns gegen­sei­tig in die Augen (und Brüs­te) starren;
  • Wir wer­den kei­ne 3‑beinigen Down­ward Dogs machen;
  • Sie wird wis­sen, dass ich Cel­lu­li­te habe;

waren falsch.

Die Nackt Yoga Pra­xis war sinn­lich. Es war eine Kom­bi­na­ti­on aus Kun­da­li­ni und Yin Yoga, bei der wir oft die Ener­gie in uns auf­bau­ten und dann wie­der los­lie­ßen. Das Yoga, das ich ken­ne und mei­nen Schü­lern bei­brin­ge, hat­te plötz­lich eine zusätz­li­che Dimension.

Ich bewun­der­te die unbe­klei­de­ten, nack­ten Kör­per neben mir – ihre For­men, ihre Grö­ßen und ihre Merk­ma­le. Kei­ner war bes­ser oder schö­ner als ein anderer.

Die sozia­len Medi­en wur­den zu einem Beliebt­heits­wett­be­werb. Je fit­ter du bist, je grö­ßer dei­ne Brüs­te, je klei­ner dein Bauch, des­to bes­ser bist du. Und hier waren wir an einem siche­ren Ort, wo wir nicht unse­re Posen, die Anzahl der Likes oder die Anzahl der Fol­lower verglichen.

Nackt Yoga erwies sich als eine Pra­xis, bei der das “Nackt wer­den und Yoga machen” selbst als zweit­ran­gig gegen­über der Pra­xis der Selbst­ak­zep­tanz und Selbst­lie­be ans Licht kam.

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewer­tun­gen: 5

Your page rank: 

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Scroll to Top
nackt yoga club logo
Spendiere mir einen Kaffee
und erhalte dafür
als Dankeschön
Neues Gratis Nackt Yoga Video