Nackt Yoga Video: Outdoor Freestyle Yoga

teilen auf:

Nacktyoga mit Elke

Über 100 Nackt Yoga Übungs­vi­de­os unter nacktyoga.net

Free­style Yoga nackt in der Natur. Heu­te zei­ge ich dir ein Nackt Yoga Free­style Video ohne Wor­te mit eini­gen wun­der­ba­ren Nackt-Yoga-Sequen­zen unter frei­em Him­mel. Für wei­te­re Vide­os und Nackt­trai­ning fol­gen Sie mir auf nacktyoga.net

Über 120 Nack­tyo­ga- und Nackt­trai­nings­vi­de­os war­ten auf dich unter nacktyoga.net

Outdoor Freestyle – Nacktyoga mit Elke 

… ▼

Yoga Free­style Flow

Genie­ße eine Free­style-Yoga-Ses­si­on mit dei­nem Yoga­trai­ner, der dich jede Woche durch eine ande­re Klas­se mit unter­schied­li­chen Schwer­punk­ten führt.

Was ist Free­style Yoga?

Was ist Free­style Yoga? Viel­leicht liest du erst ein­mal mei­ne offi­zi­el­le Beschrei­bung von Free­style, https://slowmotionsomatics.wordpress.com/about/freestyle-yoga/

Ursprüng­lich war Free­style Yoga für mich eine Mög­lich­keit, den eher “offe­nen”, eklek­ti­schen und natür­li­chen Yoga­s­til zu beschrei­ben, den ich in mei­ner eige­nen Pra­xis prak­ti­zie­re. Ich hat­te es nicht wirk­lich als “Stil” for­mu­liert. Ehr­lich gesagt war es für mich eine Mög­lich­keit, mich nicht auf eine bestimm­te Art des Unter­rich­tens fest­le­gen zu las­sen. Es war eine spon­ta­ne Art, gegen den Stil zu sein und trotz­dem den Platz auf den Stun­den­plä­nen aus­zu­fül­len. “Free­style”, also “kein Stil”, wur­de schnell als eigen­stän­di­ger Stil ange­se­hen und hat daher für viel Ver­wir­rung gesorgt.

Also lasst uns den Begriff “Free­style Yoga” ein wenig auf­schlüs­seln und durch­ein­an­der bringen.

Free­style ist ein Begriff, der oft im Sport und in der Musik ver­wen­det wird, um zu zei­gen, dass der/die Prak­ti­zie­ren­de durch weni­ger Regeln ein­ge­schränkt wird und frei ist, sein/ihr Bes­tes mit den inne­ren Res­sour­cen zu geben, die ihm/ihr zur Ver­fü­gung ste­hen. Im Wiki­pe­dia-Arti­kel über Free­style Rap­ping steht Folgendes:

“Es gibt zwei Arten von Rap: Die eine ist ges­krip­tet (Rezi­ta­ti­on), die ande­re, typi­scher­wei­se als “Free­sty­ling” oder “Spit­ting” bezeich­net, ist die Impro­vi­sa­ti­on von gerapp­ten Tex­ten. Beim Free­sty­len ver­wen­den man­che Rap­per ver­se­hent­lich alte Zei­len wie­der oder “schum­meln” sogar, indem sie Tei­le oder gan­ze Ver­se im Vor­aus vor­be­rei­ten. Des­halb wer­den Free­styles mit bewie­se­ner Spon­ta­nei­tät höher bewer­tet als gene­ri­sche, immer wie­der ver­wend­ba­re Lines. Auf­grund des impro­vi­sier­ten Cha­rak­ters von Free­style sind die Regeln für Metrum und Rhyth­mus meist locke­rer als im kon­ven­tio­nel­len Rap. Vie­le Künst­ler rich­ten ihr Set nach der Situa­ti­on und dem men­ta­len Zustand aus.”

Im Sport bezieht sich Free­style auf einen Wett­be­werb, der nicht durch Stil oder Regeln ein­ge­schränkt ist. Die Wahl der Tech­ni­ken ist dem ein­zel­nen Ath­le­ten über­las­sen. Free­style-Schwim­men, Free­style-Rin­gen, Free­style-Fuß­ball, Free­style-Bas­ket­ball und Free­style-Sur­fen sind alle­samt belieb­te Sportarten.

Das Wort “Free­style” wird also mit Musi­ka­li­tät, Per­so­na­li­sie­rung, Situa­ti­on, Aus­druck, Reak­ti­ons­fä­hig­keit, Flow, Anpas­sungs­fä­hig­keit, Flui­di­tät, Spon­ta­nei­tät und Authen­ti­zi­tät in Ver­bin­dung gebracht.

Der Name ent­stand, bevor ich mir genau über­legt hat­te, was ich eigent­lich machen woll­te. Aber der Begriff fühl­te sich irgend­wie pas­send an. Er kam von außer­halb des Yogas. Er hat­te sowohl eine ästhe­ti­sche als auch eine funk­tio­na­le Bedeu­tung. Und er beinhal­te­te einen Hauch von Authen­ti­zi­tät, was mir wich­tig war. Mei­ne eigent­li­che Moti­va­ti­on war, einen Begriff zu ver­wen­den, der es mir ermög­lich­te, auf eine Art und Wei­se zu prak­ti­zie­ren und zu unter­rich­ten, die mei­ne viel­fäl­ti­gen Erfah­run­gen in den Berei­chen Bewe­gung, Media­ti­on und Hei­lung einschloss.

Mich frus­triert die Art und Wei­se, wie Yoga kom­mer­zia­li­siert wur­de, vor allem die Art und Wei­se, wie es aus Grün­den des Mar­ke­tings zu sehr auf­ge­teilt wur­de. Als ich anfing, Yoga zu prak­ti­zie­ren, gab es kei­ne so star­re Vor­stel­lung von einem Stil, und ich konn­te mich damit nicht anfreun­den. Ich fin­de, Yoga ist viel umfas­sen­der als das. Lei­der gibt es inzwi­schen meh­re­re Genera­tio­nen von Yogis, die in die­sem Milieu auf­ge­wach­sen sind. Free­style war ein Begriff, den ich ver­wen­den konn­te, um die­ses kom­mer­zia­li­sier­te Pop-Yoga zu umge­hen. Wenn das für die Leu­te anfangs schwer zu ver­ste­hen ist, kann ich damit leben. Der gro­ße ame­ri­ka­ni­sche Jazz-Trom­pe­ter Wyn­ton Mar­sa­lis sagte,

JETZT LESEN  Nackt Yoga Video: Innere Göttin

“Wenn eine Kunst­form geschaf­fen wird, lau­tet die Fra­ge: “Wie kommst du zu ihr?”, nicht: “Wie kommt sie zu dir?”. Die Musik von Beet­ho­ven wird nicht zu dir kom­men. Die Kunst von Picas­so kommt nicht zu dir. Shake­speare auch nicht, du musst zu ihm gehen. Nur wenn du zu ihr gehst, kommst du in den Genuss von ihr.”

Mit ande­ren Wor­ten: Din­ge, die sub­til und tief­grün­dig sind, brau­chen Zeit und eine gewis­se Anstren­gung, um sie zu ver­ste­hen. Sie ent­fal­ten sich im Lau­fe der Zeit auf unsicht­ba­re Wei­se in unse­rem Her­zen und in unse­rer See­le. Die Kom­mer­zia­li­sie­rung und die Schaf­fung von Pop-Yoga haben ein stumpf­sin­ni­ges Yoga her­vor­ge­bracht. Ver­ein­facht für den schnel­len und ein­fa­chen Kon­sum. Und vie­le wür­den sagen, dass der Yoga sei­ne See­le ver­lo­ren hat. Tat­sa­che ist, dass Yoga Zeit, Übung, Geduld und Ver­trau­en braucht, um sein Herz zu errei­chen. Das soll nicht hei­ßen, dass Yoga nicht zugäng­lich sein soll­te, aber es ist wich­tig, das eigent­li­che Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Die­se Arti­kel auf der Res­sour­cen-Sei­te die­ser Web­site, die von eini­gen mei­ner Lieblingslehrer/innen geschrie­ben wur­den, befas­sen sich mit ver­wand­ten The­men.
https://slowmotionsomatics.wordpress.com/resources/myth-of-style-in-yoga/
https://slowmotionsomatics.wordpress.com/resources/moving-into-stillness/

Mein Freestyle, Everybody’s Freestyle

Letzt­lich ist Free­style kein geschütz­ter Yoga­s­til. Viel­mehr ist es eine Her­an­ge­hens­wei­se an die Yoga­pra­xis, die auf die inne­ren Res­sour­cen des ein­zel­nen Prak­ti­zie­ren­den zurück­greift. Du hast dei­ne Art zu üben, dei­nen Wis­sens­schatz, dei­ne inne­ren Res­sour­cen, ich habe mei­ne. Es geht nicht nur dar­um, unse­re Indi­vi­dua­li­tät (und unser Ego) krea­tiv aus­zu­drü­cken, son­dern sich mit dem Abso­lu­ten zu ver­bin­den und zu erken­nen, dass die Kräf­te des Lebens auf ganz unter­schied­li­che und spek­ta­ku­lä­re Wei­se durch uns flie­ßen. Im Kern geht es beim Free­style dar­um, Yoga zu prak­ti­zie­ren, das aus dem eige­nen inne­ren Drang nach Ganz­heit und Vita­li­tät entsteht.

Ich per­sön­lich las­se mich vor allem von ursprüng­li­chen Bewe­gungs­mus­tern inspi­rie­ren. Das sind ein­fa­che Bewe­gungs­mus­ter, die im mensch­li­chen Ner­ven­sys­tem ver­an­kert sind und die ele­men­ta­ren Bau­stei­ne der mensch­li­chen Bewe­gung dar­stel­len. Die Art und Wei­se, wie wir unse­re Bewe­gung um eine zen­tra­le Ach­se her­um orga­ni­sie­ren, die Art und Wei­se, wie der Atem von unse­rem Zen­trum aus nach außen strömt, die Flüs­sig­kei­ten, die durch unser Gewe­be flie­ßen, sind eini­ge Bei­spie­le dafür. Manch­mal wur­den die­se Mus­ter falsch erlernt oder durch ein Trau­ma gehemmt. Übung und Umer­zie­hung kön­nen hel­fen, die Leich­tig­keit der Bewe­gung wie­der­her­zu­stel­len, Trau­ma­ta zu lösen, die Gehirn­funk­ti­on zu ver­bes­sern und den Kör­per zu integrieren.

Ich habe fest­ge­stellt, dass es auch ande­re gibt, die ihre eige­ne Art von Free­style Yoga unter­rich­ten. Kri­pa­lu Yoga knüpft an eine alte Tra­di­ti­on an, die sie Pra­na Flow nen­nen, und Erich Schiff­mann unter­rich­tet Free­dom Yoga in Veni­ce, Kalifornien.

Die Vor­tei­le die­ser Art zu prak­ti­zie­ren sind viel­fäl­tig, aber sie alle auf­zu­zäh­len, wäre eine gro­be Ver­ein­fa­chung. Letzt­lich kommt es dar­auf an, was und wie wir üben, wel­che Bedürf­nis­se wir haben und wie wir mög­lichst sen­si­bel auf die­se Bedürf­nis­se reagie­ren können.

JETZT LESEN  Yoga Übungsvideos – Katze - Majariasana

Ich habe fest­ge­stellt, dass es im tra­di­tio­nel­len Yoga Schwä­chen gibt, und ich habe ver­sucht, auf der Grund­la­ge mei­ner viel­fäl­ti­gen Bewe­gungs­er­fah­run­gen Kor­rek­tu­ren vor­zu­neh­men. Im All­ge­mei­nen lege ich den glei­chen Wert auf Bewe­gung und Stil­le, inne­re und äuße­re Bewe­gung. Ich lege den Schwer­punkt auf funk­tio­nel­le Hand­lun­gen, im Gegen­satz zum tra­di­tio­nel­len Yoga, das sich eher auf das weni­ger nütz­li­che sta­ti­sche Hal­ten von bre­zel­ar­ti­gen Posen kon­zen­triert. Im tra­di­tio­nel­len Yoga geht es nicht unbe­dingt um Funk­ti­on, das Deh­nen ein­zel­ner Gelen­ke ist ein gutes Bei­spiel dafür. Ich bin mehr dar­an inter­es­siert, einen hoch­gra­dig nütz­li­chen Kör­per auf­zu­bau­en, der sowohl sta­bil (stark) als auch beweg­lich (fle­xi­bel) ist, der effi­zi­ent und leicht lau­fen, gehen, sit­zen, ste­hen, sprin­gen, klet­tern, sich hin­le­gen, grei­fen, zie­hen, schie­ben, schwin­gen und balan­cie­ren kann, und einen Geist, der sich kon­zen­trie­ren, stark, ruhig, fried­lich, lie­be­voll und spie­le­risch sein und den Reich­tum der mensch­li­chen Erfah­rung erfah­ren kann.

Mein Free­style betont die Natür­lich­keit, den Aus­gleich der gegen­sätz­li­chen Ener­gien, die Funk­tio­na­li­tät und nicht das Errei­chen von Hal­tun­gen und führt uns auf den Weg der per­sön­li­chen Authen­ti­zi­tät in der Pra­xis. Im Gegen­satz dazu, dass ich die Quel­le des Wis­sens auf den Leh­rer pro­ji­zie­re, hilft mein Free­style-Stil den Men­schen, die Quel­le des Wis­sens in sich selbst zu fin­den und die Ein­zig­ar­tig­keit und die Schät­ze, die alle Men­schen zu tei­len haben, zu schätzen.

Wenn du dich im tra­di­tio­nel­len Yoga ver­letzt hast, weil igno­ran­te Leh­rer dir ein­ge­re­det haben, dass Yoga gut für dich ist, wenn du einen Hin­ter­grund in ande­ren Bewe­gungs­dis­zi­pli­nen hast, wenn du an einer per­sön­li­che­ren Yoga­er­fah­rung inter­es­siert bist, wenn du skep­tisch bist, einen guru­ähn­li­chen Leh­rer blind zu akzep­tie­ren, wenn du dei­ne per­sön­li­che Kraft ent­wi­ckeln willst, könn­te mein Free­style Yoga für dich inter­es­sant sein.

Die Unter­richts­in­hal­te ändern sich stän­dig. Obwohl ich weiß, dass die Schüler/innen bes­ser ler­nen, wenn wir ein paar Mona­te lang an einem The­ma fest­hal­ten, habe ich mir ange­wöhnt, die The­men sai­so­nal zu wech­seln. Kürz­lich, als sich der Früh­ling ankün­dig­te, haben wir zum Bei­spiel eine Sequenz begon­nen, bei der es dar­um ging, das Becken neu aus­zu­rich­ten, die Hüf­ten zu öff­nen, die Becken­or­ga­ne zu mas­sie­ren und die Kör­per­sta­bi­li­tät zu ver­bes­sern. Ich las­se den Schü­lern oft Raum, um sich selbst zu erkunden.

Wie in jeder Yoga­stun­de soll­ten die Schüler/innen eine Klas­se besu­chen, die ihrem Niveau ent­spricht. Ich kann das nicht genug beto­nen. Das wird von den meis­ten Stu­di­os und Schü­lern oft über­se­hen. Wenn ein Anfän­ger in eine Free­style-Yoga­stun­de für Anfän­ger kommt, wird er sie genie­ßen. Kur­se mit gemisch­ten Niveaus sind für abso­lu­te Anfän­ger nicht geeig­net. Mein Yoga kann von allen genos­sen wer­den, aber die Schüler/innen müs­sen die Ein­stu­fun­gen respektieren.

Ich stel­le jedoch fest, dass Men­schen mit unter­schied­li­chen Bewe­gungs­hin­ter­grün­den mei­ne Yogakur­se am meis­ten schät­zen. Was ich unter­rich­te, ent­spricht nicht immer dem Pop­kli­schee von Yoga, das vie­le Men­schen durch die Medi­en auf­ge­so­gen haben. Es ist sicher­lich kein tra­di­tio­nel­les indi­sches Yoga. Mein Yoga ist modern, eklek­tisch und mul­ti­kul­tu­rell. Vor allem die­je­ni­gen, die nur wenig Erfah­rung mit Yoga und dem Leben haben, kön­nen ent­täuscht sein, wenn ich nicht OM sin­ge und eine fluffi­ge Flow-Stun­de unter­rich­te, in der im Hin­ter­grund die “Musik für die Yoga­pra­xis” von Yoga Zone läuft.

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewer­tun­gen: 4.57

Your page rank: 

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos

2 Kommentare zu „Nackt Yoga Video: Outdoor Freestyle Yoga“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
nackt yoga club logo
Spendiere mir einen Kaffee
und erhalte dafür
als Dankeschön
Neues Gratis Nackt Yoga Video