10 Tipps um negative Emotionen zu überwinden

teilen auf:

Negative Emotionen können einen Preis haben, selbst wenn wir stark sind. Wenn wir traurig sind, entziehen sie uns unseren glücklichen Lebensgeister, wenn wir ängstlich sind, verlieren wir die Hoffnung, und wenn wir uns Sorgen machen, berauben wir uns selbst des Mutes, der Liebe und der Akzeptanz und damit des Potenzials für unsere eigene Weiterentwicklung.

Manchmal kann es sich wie eine emotionale Achterbahnfahrt anfühlen, und innerhalb eines kurzen Tages können wir eine ganze Reihe von Gefühlen erleben, wie glücklich, traurig, aufgeregt, wütend, nervös, ängstlich, verwirrt und hoffnungsvoll zu sein. Emotionen drücken unseren gegenwärtigen Zustand aus, und die positiven treiben uns zum Erfolg, während die negativen Emotionen uns Schmerzen bereiten können.

Denken Sie jedoch daran, dass negative Emotionen nicht das eigentliche Problem sind, sondern das, wie wir mit ihnen umgehen. Die meisten Menschen, die negative Emotionen erleben, versuchen, sie einfach zu unterdrücken, was mehr schadet als nützt. Negative Emotionen gehören ebenso selbstverständlich zu unserem Leben wie positive Emotionen, und statt sie zu unterdrücken, nur damit sie zu den unpassendsten Zeiten wieder auftauchen, ist es wichtig, dass wir uns mit den negativen Emotionen befassen, wenn sie auftauchen, und lernen, sie zu überwinden.

Wenn Sie negative Emotionen erleben und nicht wissen, wie Sie mit ihnen umgehen sollen, hier sind unsere

TOP 10 Tipps um negative Emotionen zu überwinden

Erkennen und benennen Sie die Emotion

Der erste Schritt zur Überwindung negativer Emotionen besteht darin, die Emotion zu erkennen und sie dann zu benennen. Jeder hat seine eigene, einzigartige Art und Weise, auszudrücken, wie er sich fühlt und welche Emotionen in diesem Augenblick aufkommen, aber hier geht es nicht darum, jemand anderem Ihren emotionalen Zustand zu erklären, sondern vielmehr darum, völlig ehrlich zu sich selbst zu sein und zu erkennen, was in Ihnen vorgeht. Seien Sie sehr spezifisch, wenn Sie die Emotionen bezeichnen, und grenzen Sie sie wirklich auf das ein, was genau in diesen Sekunden vor sich geht. Ich bin schlecht gelaunt, das reicht nicht. Sind Sie wütend? Fühlen Sie sich einsam? Sind Sie traurig? Beobachten Sie Ihre Emotionen, als wären Sie der Beobachter von außen und seien Sie völlig objektiv, ohne zu urteilen.

Erinnern Sie sich daran, dass negative Emotionen vorübergehend sind

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Emotionen nur vorübergehend sind und vergehen werden. Wenn eine Emotion wie Traurigkeit über einen längeren Zeitraum anhält, sollten Sie dies natürlich mit einem Fachmann besprechen, aber im Allgemeinen entstehen Emotionen schnell und verschwinden ebenso schnell wieder. Es ist wie körperlicher Schmerz. Wenn man sich einen Knochen bricht, verschwindet der Schmerz und der Knochen heilt. Genauso ist es mit Emotionen. Sie mögen sich jetzt traurig fühlen, aber wenn Sie morgens aufwachen, könnten Sie sich ganz anders fühlen. Leider gilt dies auch für positive Emotionen. Jede Emotion ist flüchtig, denken Sie daran, Emotionen sind Energie in Bewegung und werden schnell aus Ihrem System verschwinden.

JETZT LESEN  Nackt-Fitness - Die neue Arten von Fitness, die du kennenlernen solltest

Finden Sie die Ursache für die negativen Gefühle

Wenn Sie Ihre Emotion erkannt und etikettiert und anerkannt haben, dass die Emotion nicht ewig anhalten wird, finden Sie heraus, was die Emotion aufsteigen ließ. Dies soll kein Schuldzuweisungsspiel sein, also geben Sie weder sich selbst noch anderen die Schuld für die Emotionen, die Sie in diesem Moment empfinden. Versuchen Sie einfach, die Ursache für die Emotion zu finden. Vielleicht haben Sie eine hässliche SMS von Ihrem Nachbarn erhalten, vielleicht hat Ihr Chef etwas gesagt, was Ihnen an Ihrer Arbeit nicht gefällt, oder vielleicht haben Sie einfach Ihren grünen Smoothie über Ihr Hemd verschüttet. Was auch immer es ist, urteilen Sie nicht, sondern identifizieren Sie es einfach.

Akzeptieren Deine Emotionen

Was auch immer Ihre negativen Emotionen im Moment sind, akzeptieren Sie sie. Emotionen sind dazu da, uns zu sagen, was in uns selbst vor sich geht, und Sie erleben Ihre Emotionen aus einem bestimmten Grund, auch wenn es Ihnen nicht gefällt. Es gibt nichts, was Sie im Moment tun können, außer Ihre Emotionen zu akzeptieren. Ja, wir sprechen davon, negative Emotionen zu überwinden, aber so fühlen Sie sich im Moment, und der einzige Weg, dies zu überwinden, ist, die Realität zu akzeptieren. Dann arbeiten Sie daran, die Emotionen loszulassen und weiterzumachen, aber unterdrücken Sie sie nicht oder ignorieren Sie sie. Benutzen Sie sie als ein Lernwerkzeug, damit Sie vermeiden können, dass in Zukunft negative Emotionen aufkommen.

10 Tipps um negative Emotionen mit Nacktyoga zu überwinden
10 Tipps um negative Emotionen mit Nacktyoga zu überwinden

Überwinde Deine negativen Emotionen und verwandel sie in positive Energie

Zurückrufen der glücklichen Momente

Wann immer Sie von negativen Emotionen überwältigt werden und Sie sich selbst auffangen, denken Sie an eine glückliche Erinnerung, die Ihre Stimmung heben kann. Negative Emotionen schaden unserem emotionalen Wohlbefinden, und deshalb ist es das beste Mittel, sie durch positive Emotionen zu ersetzen, um sie zu überwinden. Wir alle haben eine Fülle glücklicher Erinnerungen, an die wir uns erinnern können. Wann immer Sie niedergeschlagen sind, denken Sie an die glücklichsten Momente in Ihrem Leben, und innerhalb weniger Minuten werden Sie ein Lächeln auf Ihrem Gesicht sehen und die Dinge umkehren können.

Fang an zu lachen

Wir haben das alles schon mal gehört, Lachen ist die beste Medizin, also wann immer negative Emotionen deinen Verstand überwältigen, hör auf mit dem, was du tust und fang an, laut zu lachen. Es mag dir albern vorkommen, aber Lachen ist die beste Therapie, um die Dinge umzudrehen, auch wenn es ein falsches Lachen ist, denn irgendwann wird das Lachen real, du fühlst, wie deine negativen Emotionen wegschmelzen und Raum für positivere Emotionen schaffen, die dir ein natürliches Lächeln ins Gesicht zaubern.

Fange an zu meditieren

Viele wissenschaftliche Studien zeigen, dass Meditation eine der besten Methoden ist, um mit allen Problemen des Geistes umzugehen. Egal, ob du Schwierigkeiten hast, konzentriert zu bleiben, oder ob du anfällig für negative Emotionen bist, Meditation kann eine fantastische Lösung bieten. Der Hauptzweck der Meditation ist es, deinen Geist aufzufrischen, und wenn du regelmäßig meditierst, wirst du in der Lage sein, die Kontrolle über deine Gedanken zu übernehmen, und sobald du negative Gedanken beseitigen kannst, werden deine Emotionen viel positiver sein. Werde der Meister deines Geistes und beginne noch heute mit der Meditation. Es muss nichts Großartiges sein. Setz dich einfach hin oder leg dich hin, schließe deine Augen und konzentriere dich auf deinen Atem.

JETZT LESEN  Warum ich Nackt-Yoga unterrichte

Umgebe dich mit glücklichen Menschen

Wenn du dich niedergeschlagen fühlst und von negativen Emotionen überwältigt bist, ist ein sicherer Weg, deine Stimmung zu heben, dich mit glücklichen, fröhlichen Menschen zu umgeben. Ruf deine Freunde an und triff dich zu einem Picknick im Park, geh zusammen ins Kino oder genieße einfach ein nettes Abendessen in guter Gesellschaft. Wenn deine Emotionen auf einer negativen Abwärtsspirale sind und du sie mit der Positivität der fröhlichen Menschen um dich herum ablenkst, kannst du die Dinge im Handumdrehen umkehren, denn der Verstand kann sich immer nur auf eine Sache konzentrieren.

Dankbarkeit üben

Du fragst dich vielleicht, wie du dankbar sein kannst, wenn nichts in deinem Leben so läuft, wie du willst? Selbst wenn die Dinge schwierig sind, gibt es immer etwas, wofür man dankbar sein kann, und es gibt immer etwas Positives, selbst in den schwierigsten Situationen. Aber du brauchst nicht einmal so tief zu graben. Sei dankbar, dass du die Zeit hast, diesen Beitrag zu lesen, sei dankbar, dass du atmest, sei dankbar dafür, dass du einen Platz zum Leben hast, sei dankbar für deinen Morgenkaffee. Es gibt eine Million kleiner Dinge, für die man dankbar sein kann. Schau nicht auf die Dinge, die im Moment nicht gut sind, konzentriere dich auf das Positive in deinem Leben und du kannst nicht nur sofort deine Stimmung heben, sondern auch die Qualität deines Lebens zutiefst steigern.

Lenke dich selbst ab

Wenn du dich in einer Phase negativer Emotionen befindest, tu etwas, das du wirklich liebst. Das kann so einfach sein wie Musik hören oder ein Buch lesen, oder du nimmst einen Yogakurs, gönnst dir eine Massage oder rufst deinen besten Freund an. Sobald du fühlst, dass die Negativität aufsteigt, fang an, etwas zu tun, das dir wirklich Spaß macht, und dein Geist wird sofort von den negativen Emotionen abgelenkt, und während du anfängst, dein Lieblingsbuch zu lesen, werden positive Emotionen beginnen, einen Funken in dir zu entzünden.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass du jede negative Emotion, die aufsteigt, überwinden kannst. Du hast die Macht, dein Leben zu kontrollieren und zu bestimmen, was du brauchst und willst. Lass nicht zu, dass negative Emotionen dich verzehren und dir deine Lebensfreude rauben. Wenn du unsere oben genannten Tipps anwendest und lernst, wie du negative Emotionen überwinden kannst, kannst du alles erreichen, was dein Herz begehrt und das Leben deiner Träume leben.

ÜBERWÄLTIGE DEINE NEGATIVEN EMOTIONEN UND VERWANDLE SIE IN POSITIVE

Joschi & Monika

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewertungen:

Your page rank:

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos
0 +
Nackt Yoga Videos
0 +
Zufriedene Nackt Yogis
0 +
Nackt Yoga Fotos

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top