Jeden Tag Nackt-Yoga praktizieren

Warum du JEDEN TAG Nackt-Yoga üben solltest!

Bis vor ein paar Wochen habe ich fast jeden Tag Nackt-Yoga prak­ti­ziert. Ich habe jeden Tag flei­ßig geübt und ab und zu ein paar freie Tage ein­ge­legt. Da ich die Pra­xis immer ein paar Mona­te aus­fal­len ließ, war ich ziem­lich zufrie­den mit die­ser Routine.

Vor einem Jahr gab ich die Idee auf, jeden Tag min­des­tens eine Stun­de lang streng zu üben. Die­se Frei­heit half mir, mei­ne Nackt-Yoga­pra­xis kon­se­quen­ter(!!) zu betrei­ben (und wur­de sogar län­ger!). Aber all die­se Pra­xis mach­te mich noch nicht perfekt.

Vor ein paar Mona­ten habe ich dann end­lich mei­ne 500-Stun­den-Yoga­leh­rer­aus­bil­dung auf Bali gemacht. Mei­ne Vor­be­rei­tung auf den Kurs bestand dar­in, in den sechs Wochen davor jeden Tag Yoga zu üben. Ich habe kei­nen ein­zi­gen Tag ver­passt. Die Pra­xis dau­er­te 45 Minu­ten oder mehr, manch­mal sogar zwei Stun­den. In den sie­ben Wochen der Aus­bil­dung habe ich jeden Tag Nackt-Yoga geübt. Danach habe ich trotz aller Fei­er­ta­ge und zusätz­li­cher Rei­sen noch kei­nen ein­zi­gen Tag ver­säumt Nackt-Yoga zu üben. Nach­dem ich mehr als zehn Jah­re lang täg­lich Nackt-Yoga prak­ti­ziert habe, muss ich zuge­ben, dass das strik­te Fest­hal­ten an einer täg­li­chen Rou­ti­ne mein Leben ver­än­dert hat.

Warum du JEDEN TAG Nackt-Yoga üben solltest!
War­um du JEDEN TAG Nackt-Yoga üben solltest!

Du merkst, dass du viel Zeit hast, um zu tun, was du willst.

Wenn es um dei­ne Fit­ness und vor allem um Yoga geht, gibt es eini­ge Din­ge, die du prio­ri­sie­ren musst. Obwohl ich zu ver­schie­de­nen Zei­ten extrem viel zu tun hat­te, habe ich mir immer noch Zeit für das Stu­dio genom­men – denn das war und ist immer eine mei­ner obers­ten Prio­ri­tä­ten gewesen.

Um kei­nen Tag zu ver­pas­sen, muss­te ich manch­mal frü­her auf­ste­hen, als mir lieb war, aber ich habe es geschafft. Du bist viel­leicht ein paar Sekun­den lang ver­wirrt, aber dann fängst du dich wie­der und machst weiter.

Der Trick ist, nicht zu lan­ge zu ver­wei­len. Schal­te den Wecker aus und ver­las­se sofort das Bett. Mach dich auf den Weg, erle­di­ge dei­ne Bade­zim­mer­ri­tua­le, trin­ke etwas Was­ser, zieh dei­ne Klei­dung aus (dei benö­tigst Du für Nackt-Yoga ja nicht) und geh auf die Mat­te. All das – vom Bett auf die Mat­te zu kom­men – dau­ert nur ein paar Minu­ten. Und du merkst, wie dumm dei­ne Aus­re­den sein können.

JETZT LESEN  Ashtanga Nackt-Yoga

Du fühlst dich erschöpft? Das geht in ein paar Minu­ten vor­bei. Sor­ge nur dafür, dass du dich nicht dar­in suhlst. Du fühlst dich mor­gens ein biss­chen steif? Wenn du auf­stehst, wirst du locke­rer. Zu kalt zum Üben? Mach die Hei­zung an. Wenn du all die­se Aus­re­den hin­ter dir gelas­sen hast, erkennst du, dass das, was dich zurück­ge­hal­ten hat, oft nur eine Baga­tel­le war.

Pro­ble­me beim Abspie­len der Vide­os? Bit­te hier kli­cken »Gra­tis Nackt Yoga Club Fan« wer­den.

Habe Vertrauen in dich selbst.

Das Ein­hal­ten von Ver­spre­chen, die du dir selbst gege­ben hast, ist eines der effek­tivs­ten Din­ge, die du tun kannst, um dein Selbst­ver­trau­en und dei­ne men­ta­le Stär­ke zu stär­ken.
Und du fühlst dich besser.

Das Bes­te an einer regel­mä­ßi­gen Übungs­rou­ti­ne ist, wie ich mich füh­le. Auch wenn ich dir viel dar­über erzäh­len kann, musst du es selbst erle­ben. Eine mor­gend­li­che Nackt-Yoga­stun­de gibt den Ton für den kom­men­den Tag an. Mein Geist ist klar und mein Kör­per hat sich noch nie bes­ser gefühlt. Ich bin ruhig und bereit für alles, was der Tag brin­gen mag.

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewer­tun­gen:

Your page rank: 

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Scroll to Top
nackt yoga club logo
Spendiere mir einen Kaffee
und erhalte dafür
als Dankeschön
Neues Gratis Nackt Yoga Video