Was Nackt-Yoga bei Dir bewirkt

teilen auf:

Was Dir Nackt-Yoga bewirkt und Dir zeigt wenn Du es es regelmäßig praktizierst

Bevor du eine Yogastunde betrittst, ziehst du deine Schuhe aus. Barfuß zu üben ist nicht nur traditionell, es fühlt sich auch besser an. Es erdet dich, lässt den Alltag symbolisch vor der Tür und für mich ist es das Wichtigste, dass alle auf dem gleichen Niveau sind. Wenn wir unsere Schuhe ausziehen, erlauben wir uns, ein bisschen verletzlicher zu sein, als wir es normalerweise in der Öffentlichkeit tun würden.

Durch die Praxis des Nackt-Yoga für Männer habe ich entdeckt, dass wir, wenn wir unsere Kleidung ausziehen, auch den Mist ablegen, der mit ihr verbunden ist. Du könntest ein Top-Anwalt, ein Einzelhandelskaufmann oder ein Astronaut sein und niemand weiß es. Du könntest Target oder Ralph Lauren tragen und niemand würde es bemerken. Wenn wir nackt sind, verschwinden unsere Etiketten mit der Kleidung und für eine Stunde oder so wird jeder visuell an die absolute Wahrheit erinnert, dass wir unter all dem gleich sind.

Wenn wir nackt sind, gibt es nichts zu verstecken. Du bist völlig entblößt und vollkommen verletzlich. Die Spuren deiner Vergangenheit sind zu sehen, Teile von dir, die du liebst, und Teile, die du gerade erst zu lieben lernst, werden sichtbar. Das ist der Raum, in dem die Magie geschieht, und das Beste daran ist, dass du gar nichts tun musst. Du hast es bereits getan. Du bist zum Kurs erschienen, und die Praxis erledigt den Rest.

Durch regelmäßiges Nacktbaden bin ich mit meinen Yogakollegen auf einer Ebene verbunden, die eine Praxis in Kleidern nicht erreichen kann. Ich glaube, das liegt daran, dass eine solche Verbindung durch unsere Gleichberechtigung und unsere gemeinsame Verletzlichkeit in jeder Klasse entstanden ist. Wenn du anfängst zu sehen, wie vielfältig unsere menschlichen Körper sind, wie vollkommen real unsere Körper sind (Muttermale, Beulen, Narben und so weiter), wirst du weicher. Mit fortschreitendem Unterricht verschwindet deine Scheu vor dem Nacktsein.

Pause. Atme tief durch. Frag dich jetzt, warum wir Angst haben, unseren Körper zu zeigen? Abgesehen von kulturellen Erwartungen oder Modetrends gibt es wahrscheinlich eine Angst davor, Teile von dir zu zeigen, die du selbst noch nicht akzeptiert hast. Wenn wir durch dieses Unbehagen, verletzlich zu sein, atmen und durch Haltungen fließen, die unseren Körper auf unterschiedlichste Weise zum Ausdruck bringen, beginnen wir, uns mit unserem Körper, so wie er ist, wohl zu fühlen. Wenn wir in einer Umgebung gemeinsamer Verletzlichkeit fließen, bekommen wir den Raum, in unsere eigene Nacktheit hineinzuspüren. Mit jedem Atemzug lassen wir Scham oder Angst hinter uns und atmen eine größere Akzeptanz unseres vollständigen Selbst ein. Es macht also Sinn, dass wir, wenn wir unseren Körper annehmen, keine Angst mehr davor haben, nackt zu sein, denn wir haben nichts mehr zu verstecken.

JETZT LESEN  Searching4Eden - Die Suche nach Eden
Was Nackt-Yoga bei Dir bewirkt Nacktyoga
Fotos von https://www.truenakedyoga.com/

Nackt-Yoga hat den subtilen, knirschenden Körperhass, den ich mir selbst gegenüber hegte, beseitigt. Seit ich Nackt-Yoga praktiziere, fühle ich mich mit meinem Körper und in meinem Körper wirklich akzeptiert. Damit meine ich nicht, dass ich mein Spiegelbild mit einer “Meine Arme sehen heute toll aus”-Einstellung anstarre (was auch toll ist); ich spreche von einem tiefen inneren Respekt vor dem Körper, der mein Dasein auf dieser Erde trägt. Ich sehe meinen Körper als großartig und schön an, einfach weil er überhaupt hier ist. Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen, dass ich immer noch ein Mensch bin und es Tage gibt, an denen ich in den Spiegel schaue und einen Moment des Selbsthasses gegenüber einem bestimmten Teil meines Körpers empfinde. Meistens kehre ich dann in die Akzeptanz zurück, in der ich jetzt ruhe, und sende diesem Teil von mir absichtlich Liebe, während ich in Ehrfurcht versinke und meinen Körper in seiner wahrhaft gesegneten Gesamtheit sehe. Auch das ist eine Übung.

Als sich mein Körpervertrauen mit jedem Kurs verbesserte, wurde ich immer selbstbewusster. Ich wurde mir der negativen Selbstgespräche bewusst, die mich jeden Tag quälten, und fühlte mich gezwungen, diesen Aspekt von mir zu heilen. Ich fing an, mehr Vertrauen in mein eigenes Wesen zu haben, in das, was ich bin und wie ich mich zeige. Ich begann, Kleidung zu tragen, die ich schon immer tragen wollte, vor der ich aber Angst hatte, und fühlte mich darin stark und kraftvoll. Ich begann, meine Ganzheit auf der körperlichen Ebene anzunehmen, und natürlich folgten die energetische und geistige Ebene dem gleichen Weg. (Für alle Yogis, die mit den Koshas vertraut sind, ist die Beziehung hier klar).

Die Reise wird für jeden Einzelnen einzigartig sein, wenn er neue Energie in seinem Körper und Geist kultiviert, aber eines gilt für uns alle. Indem wir uns in unsere Verletzlichkeit hineinbegeben, bringen wir Licht in die Bereiche unserer Körperlichkeit und unseres Gefühlskörpers, wo normalerweise, wie wir sagen, “die Sonne nicht scheint”.

Probleme beim Abspielen der Videos? Bitte hier klicken >>Gratis Nackt Yoga Club Fan<< werden.

Wie beängstigend. Wie transformierend. Wie real.

Wenn du Nackt-Yoga ausprobiert hast, würde ich mich freuen, wenn du deine Erfahrungen mit uns teilst.

JETZT LESEN  Nackt Yoga ist gut für Dein Liebesleben

Namaste

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewertungen: 5

Your page rank:

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Scroll to Top
nackt yoga club logo
Spendiere mir einen Kaffee
und erhalte dafür
als Dankeschön
Neues Gratis Nackt Yoga Video