Yoga Porno

teilen auf:

Warum der Begriff “Yoga Porno” Schwachsinn ist.

Yoga Porno, ist ein Begriff, der da draußen herumschwirrt: …. Er bahnt sich langsam seinen Weg durch Online-Yoga-Seiten, Social-Media-Plattformen und Konversationen. Und während er sich durch alle Kommunikationskanäle schlängelt, entfacht er eine hitzige Debatte.

Und das sollte es auch, denn es ist ein falscher Begriff. Er ist peinlich. Er ist respektlos. Er ist harsch. Er ist kritisch. Es ist einseitig. Es ist alles, was die Yogawelt versucht, rückgängig zu machen.

Der Begriff schreit nach Verurteilung.

Wenn du noch völlig im Dunkeln tappst, sprech ich es jetzt noch einmal aus. Der berüchtigte Begriff, der im Umlauf ist, ist…

Yoga Porn.

Lass mich das noch einmal wiederholen, damit wir alle den Begriff richtig verstehen.

Yoga Porno.

Warum der Begriff "Yoga Porno" Schwachsinn ist.
Warum der Begriff “Yoga Porno” Schwachsinn ist.

Als ich den Begriff das erste Mal lass, war ich sauer. Richtig sauer, dass jemand beschlossen hat, über Menschen zu urteilen, die sich durch Yoga-Fotos ausdrücken. Wer sind wir, dass wir über Menschen urteilen, basierend auf den Klamotten, die sie tragen, den Orten, an denen sie leben, den Worten, die sie ausdrücken, oder den Yogastellungen, die sie ausführen?

Lass mich kurz zurückspulen, damit wir alle auf der gleichen Seite sind. Die Definition von Yoga-Porno ist die folgende:

Yoga-Porno (ein Bullsh*t-Begriff):

  • Kaukasische Frau
  • Unter 30 Jahre alt
  • Dünn
  • Schön
  • Und führt eine schwierige Yogastellung mit minimaler Kleidung aus

Oh, und die Haltungen, die ausgeführt werden, sind vor einem verträumten Hintergrund, das darf man nicht vergessen.

Die Debatte um Yoga-Pornos ist, dass sie die Yoga-Praxis und die allgemeine Botschaft des Yoga schmälern, dass sie den Menschen Unbehagen und Angst vor Yoga bereiten und dass sie das Ego nähren. Und während ich einigen dieser Punkte in Bezug auf Social Media als Ganzes zustimmen kann, kann ich der Definition des Begriffs in Bezug auf Selfies, kategorisierte Frauen, halbnackte Körper und Yogastellungen absolut nicht zustimmen.

Und hier ist der Grund dafür:

Der lächerlichste Aspekt des Yoga-Porno-Begriffs ist die Definition dessen, was Yoga-Porno darstellt. Laut der Definition ist Yoga-Porno auf kaukasische Frauen beschränkt, die unter 30 Jahre alt sind, körperlich attraktiv sind, einen dünnen Körpertyp haben und in minimalen Mengen an Kleidung posieren.

Hallo – ich rufe jeden an, der in den sozialen Medien aktiv ist – Menschen aller Altersgruppen, Größen, Ethnien und Hintergründe nehmen an der Online-Yoga-Bewegung teil. Es gibt nicht eine einzige Bevölkerungsgruppe, die die Yoga-Community beherrscht. Und wenn das deine Ansicht ist, dann erweitere deinen verdammten Kreis der Social Media Inspiration.

JETZT LESEN  Wie man eine Nacktyoga Göttin wird

Um es für dich weiter aufzuschlüsseln… Allein auf Instagram gibt es etwa 14 Millionen+ Yoga-Posts. Bitte, um meines Verstandes willen, scrolle durch einige dieser Posts und finde ein wenig abgerundete Inspiration für dich. Und wenn du das tust und immer noch feststellst, dass dein Newsfeed voll von der gleichen Art von Yogi ist – dann ist es doch egal! Dein Social Media Feed ist deiner, nicht meiner oder der von jemand anderem. Du hast die volle Kontrolle darüber, was und wer für dich inspirierend ist. Also bitte, tu uns allen einen Gefallen und hör auf zu jammern, dass nur weiße, junge, dünne, schöne, halbnackte Frauen deinen Feed füllen.

Und bevor wir mit dem lächerlichsten Aspekt des Begriffs weitermachen, muss ich auf den halbnackten Teil der Definition eingehen. Ich bin ein halbnackter Typ von Mensch. Ich fühle mich extrem wohl in meiner Haut und es macht mir nichts aus, meinen Hintern in einem Bikini oder vielleicht sogar mit weniger Kleidung herumzutänzeln. Das ist, wer ich bin. Es ist ein Teil meines Wesens. Ich bevorzuge weniger Kleidung oder gar keine – ist das ein f*cking Verbrechen?

Kleidung oder das Fehlen davon ist ein Ausdruck von dir. Niemand, Yogi oder nicht Yogi, ist dafür verantwortlich, uns zu sagen, was wir anziehen sollen oder nicht. Ob am Strand, in einem Restaurant, im Yogastudio oder im Park – wir sind für unseren Komfort und unsere Individualität verantwortlich. Also bitte, tu uns allen einen Gefallen und trage, was dich glücklich macht und ich werde tragen, was mich glücklich macht (halbnackt und so).

Bevor wir weiter in diese Diskussion einsteigen, danke, dass du so lange durchgehalten hast. Ich verspreche, dass ich es in Kürze zu Ende bringe, aber um der Bequemlichkeit willen… vielleicht schnappst du dir ein Glas Wein oder eine Tasse Tee und machst es dir bequem. Ich habe noch ein paar Worte zu sagen.

Yoga-Porno diskreditiert auch alle Yoga-Selfies
Yoga-Porno diskreditiert auch alle Yoga-Selfies

Yoga-Porno diskreditiert auch alle Yoga-Selfies, weil es keine Informationen darüber gibt, wie man die Haltung ausführt und die richtige Form zeigt. Das ist eine lächerliche Aussage. Die Idee, dass Menschen nur Informationsfotos mit präziser Haltungsausrichtung posten sollten, ist Wahnsinn. Soziale Medien sind dazu da, um sich gegenseitig zu inspirieren, nicht um einen informativen Leitfaden zu bieten. Ja, es ist möglich, unschätzbare Informationen aus den sozialen Medien zu lernen, aber es ist keine Voraussetzung, um deine persönliche Yoga-Reise zu teilen.

JETZT LESEN  Die Suche nach Eden

Wenn Menschen lehrreiche Informationen wollen, dann sollten sie ein Yogastudio, einen Yoga-Workshop, ein Buch oder vielleicht einen Online-Yogakurs aufsuchen. Es liegt nicht in der Verantwortung von irgendjemandem, durch seine Social Media Reise zu lehren und es sollte auch nicht erwartet werden – ob Yogalehrer oder Yogapraktizierender.

Und um dieses Gespräch mit einer Verbeugung abzuschließen, lass uns die letzte Angelegenheit in Bezug auf Yoga-Pornos ansprechen (hier das Gesicht verziehen). Die Ansicht über Yoga und soziale Medien ist, dass wir durch das Posten von Fotos nach äußerer Befriedigung und Akzeptanz streben, was wiederum unser Ego füttert. Und hier ist der Punkt, an dem ich mich endlich mit dieser Idee identifizieren kann. Social Media ist ein Mind F*ck. Wir scrollen unaufhörlich auf der Suche nach den Erfahrungen anderer Menschen, auf der Suche nach mehr Likes und Followern, und am Ende lässt es uns leerer zurück als zu Beginn.

Alle sozialen Medien, ob mit oder ohne Bezug zu Yoga, sind ein kniffliger Balanceakt. Du und ich sind für unsere Online-Erfahrung verantwortlich und das kann eine Herausforderung sein. Genau wie bei Magazinen und dem hübschen Mädchen neben dir, ist es einfach zu vergleichen und nach dem zu greifen, was wir nicht haben. Das gilt nur allzu sehr für die sozialen Medien. Also ja, können Yoga Fotos das Ego füttern? Natürlich können sie das. Aber können die sozialen Medien auch eine versteckte Lektion sein, um uns zu lehren, wie wir uns ausbalancieren, wie wir wachsen und wie wir eine Inspiration für uns selbst und andere sein können?

Nackt Yoga Workout nach einem Porno Dreh

Die Antwort ist ein klares Ja.

Wie ich immer sage: Es ist deine Reise. Lass nicht zu, dass jemand anderes sie steuert. Du bist der Betrachter deiner Handlungen, Bewegungen, Beziehungen, Gespräche und Yoga-Selfies. In diesem Sinne, bitte poste weiterhin deine “Yoga-Pornos”, denn sie sind ein Ausdruck von dir. Und du bist das, was zählt.

P.S. Ich würde mich freuen, deine Yoga-Selfies zu sehen, also tagge mich bitte @thejourneyjunkie und @yogiapproved, damit die Yoga-Inspirations-Community weiter floriert. Ich liebe euch alle, die Yoga-Selfies machen, besonders – xoxo.

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewertungen: 5

Your page rank:

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos
0 +
Nackt Yoga Videos
0 +
Zufriedene Nackt Yogis
0 +
Nackt Yoga Fotos

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top