Wie man Yoga zu Hause kultiviert

Yoga zu Hause – eine Perspektive

Viele Dinge haben sich in unserer Welt im letzten Jahr sehr schnell verändert, und viele Yogaschüler/innen wurden ohne ihr Studio/ihre Praxis zurückgelassen, und das zu einem Zeitpunkt, an dem sie sie am meisten brauchten. Wenn du dich mit der Umstellung auf Online-Kurse und eine Yoga zu Hause schwer tust, mach dir keine Sorgen, denn auch viele andere Yogapraktizierende kämpfen noch mit der Umstellung. Lasst uns herausfinden, warum eine Yogapraxis zu Hause so schwierig ist und was wir tun können, um den Übergang erfolgreich zu gestalten.

Für viele Yogapraktizierende ist eine beständige Yogapraxis zu Hause eines der “ultimativen Ziele”, das immer unerreichbar scheint. Zu Hause gibt es so viele Ablenkungen – von Haustieren, Kindern und Partnern bis hin zu den nicht enden wollenden Aufgaben wie Wäsche waschen, putzen und erledigen. Unser Leben ist so chaotisch geworden, dass das Yogastudio im übertragenen UND im wörtlichen Sinne eine Oase für Yogis ist, in die sie sich vor dem Chaos zurückziehen können.

Versteh mich nicht falsch, ich LIEBE Yogastudios und alles, was sie bieten. Als ich 16 Jahre alt war, ging ich 3-7 Mal pro Woche zum Yoga und es gab keinen Ort auf der Welt, an dem ich lieber gewesen wäre als in diesem heißen Yogastudio! Ich habe mehr als 15 Jahre gebraucht, um unter perfekten Studiobedingungen auf die Matte zu gehen, bis ich es geschafft habe, auch zu Hause regelmäßig auf die Matte zu gehen. Ich hoffe, dass ich anderen Yogapraktizierenden helfen kann, die Freude an der Praxis zu Hause schneller zu finden, als ich dafür gebraucht habe.

Stell dir die perfekten Bedingungen vor, die ein Yogastudio für uns, die Yogis, die wir in der großen hektischen Welt leben, schafft. Sobald wir die beruhigende Atmosphäre des Yogastudios betreten, werden wir vom Klang eines Springbrunnens oder sanfter Musik empfangen, unser Nervensystem schaltet in den Entspannungsmodus, nachdem es sich tage-, wochen-, monate- oder jahrelang im Kampf- oder Fluchtmodus befand, und wir werden mit einem warmen Lächeln begrüßt. Dann, wenn wir mit einer hübschen Hipster-Yogi (die eindeutig spirituell ist) an der schicken Rezeption einchecken und der Diffusor Lavendelwolken in dein Gesicht bläst, erinnerst du dich an deine Freude und atmest tief durch. Wenn das Geräusch deiner Matte in der Stille des leeren Studios widerhallt, fühlt es sich an, als ob alles Leben verschwunden ist und wir endlich in vollkommenem Frieden üben können.

Ich habe eine spürbare körperliche Reaktion auf diese Beschreibung eines Yogastudios. Ich kann all diese kuratierte Spiritualität buchstäblich sehen, fühlen, riechen und hören, wenn ich daran denke. Das Yogastudio ist ein sehr mächtiges Produkt, das kultiviert wird, um die perfekteste spirituelle Pornografie für die transzendentale spirituelle Selbstbefriedigung zu sein. Jedes Detail eines Yogastudios wird sorgfältig ausgewählt, um die glücklichsten Erfahrungen zu machen. Das wiederum ist weder falsch noch schlecht. Es führt nur zu einer Abhängigkeit, für manche sogar zu einer Sucht, die das Üben zu Hause erschwert.

Das Yogastudio selbst ist nach dem Konzept der Ashrams aufgebaut, die einfach nur dazu dienten, Yoga zu lernen und die yogischen Praktiken für einige Wochen oder Monate zu pflegen. Danach verließen die Menschen den Ashram, integrierten sich wieder in ihr Leben und praktizierten auf eigene Faust weiter. Sie gehen nicht mehr jeden Tag in den Ashram. Selbst die strengsten Ashrams in Indien befinden sich inmitten geschäftiger Städte, die voller Lärm, Schmutz und frenetischer Energie sind.

JETZT LESEN  Nagna Yoga - Yoga Au Naturel - Nackt Yoga

Die Wahrheit ist, dass sich das Leben nicht in einem perfekt kultivierten Raum abspielt. Das Leben ist chaotisch. Das Leben ist schmutzig. Das Leben ist laut. Das Leben ist voll von anderem Leben, das nie aufhört, sich zu bewegen. Auch wenn es sehr produktiv sein kann, im kultivierten Raum eines Yogastudios zu üben, mit anderen Mitgliedern der Gemeinschaft zusammen zu sein und persönlich unterrichtet zu werden, ist das Yogastudio in Wahrheit nicht dazu da, selbstmotivierte und unabhängige Yogis hervorzubringen. Es ist leider nur ein weiteres Produkt, das unser Geld als Gegenleistung für Frieden, Stressabbau und spirituelles Wachstum verlangt. Dabei kannst du dir diese Dinge ganz einfach zu Hause besorgen, und zwar für sehr wenig Geld, abgesehen von den anfänglichen Kosten für die Einrichtung.

Vielleicht fragst du dich, wo du anfangen sollst oder wie du eine Praxis zu Hause aufbauen kannst, und der beste Rat, den ich dir geben kann, ist, es einfach zu halten. Wenn du denkst, dass du ein einfaches System gefunden hast, vereinfache es wieder. Die Chancen stehen gut, dass wir es anfangs zu schwierig machen, zu Hause zu üben, oder zu viel Aufwand betreiben.

Yoga zu Hause - eine Perspektive
Yoga zu Hause – eine Perspektive

Tipps für den Beginn deines eigenen Heimtrainings:

Finde einen Raum, der leicht zu öffnen ist und genug Platz zum Üben bietet. Ich habe für mich einen Weg gefunden, wie ich mit minimalem Zeit- und Arbeitsaufwand den nötigen Platz zum Üben einrichten kann. Denke daran, dass du nur genug Platz für deine Matte brauchst, aber in der Regel ist ein Umkreis von 3 bis 5 Fuß um deine Matte herum nötig, damit du dich nicht eingeengt fühlst. Möbel, die bewegt werden müssen, stelle ich auf Schieber, die den Auf- und Abbau vereinfachen.

Besorge dir eine gute Yogamatte, Yogablöcke, Yogagurte und eine Decke. Das ist deine Yoga-Grundausstattung und sollte immer dabei sein, wenn du übst. Mit dieser Ausrüstung brauchst du nichts Ausgefallenes, aber bedenke, dass du das bekommst, wofür du bezahlst. Am Anfang ist es am besten, sparsam zu sein, aber du wirst feststellen, dass du deine Ausrüstung aufwerten kannst, wenn du deine Praxis vertiefst und dich auf deine Matte freust!

Als Nächstes sammelst du andere Dinge, die du wahrscheinlich schon hast:

  • Besorg dir eine gute Heizung (oder zwei) und einen Luftbefeuchter. Wenn du wie ich die Hitze eines heißen Yogastudios liebst, kannst du dir mit diesem leicht zu findenden Zubehör dein eigenes schaffen. Es wird zwar nicht genau dasselbe sein, aber du schaffst dir mehr Komfort beim Üben (natürlich nackt). Ich habe zwei Quarz-Heizstrahler, die mich mit Wärme versorgen, und einen Luftbefeuchter mit einem Fach für ätherische Öle. Das war eine der größten Veränderungen für mich.
  • Besorge dir einen tragbaren Lautsprecher mit guter Klangqualität, der deine Lieblingssongs klar und deutlich wiedergibt. Verbinde ihn mit deinem Tablet, Telefon oder Laptop, um dein Online-Kurserlebnis zu verbessern.
  • Schnapp dir ein paar ätherische Öle und Kristalle oder etwas anderes, das dich in die richtige Stimmung bringt. Ich verwende gerne ätherische Öle von therapeutischer Qualität wie Pfefferminze oder Eukalyptus, um meine Atemwege zu öffnen, und Kristalle für gute Schwingungen.
JETZT LESEN  Als Mann den Weg zum Yoga finden

Optional: Besorg dir ein Yogabrett. Das war auch für mich eine große Veränderung, weil ich merkte, dass ich auf meinem Teppichboden an Kraft und Ausrichtung verlor. Also habe ich mir ein Stück Holz besorgt und es auf die Größe meiner Matte zuschneiden lassen. Ich lege es jetzt jedes Mal hin, wenn ich übe, und mein Körper und meine Gelenke sind sehr dankbar dafür. Ich habe dadurch mehr Kraft, ein besseres Gleichgewicht und ein sichereres Training.

Sag dem Haushalt (falls vorhanden), was du tust, wie lange du Yoga zu hause trainierst und welche Erwartungen du hast. Niemand wird jemals in der Lage sein, eine Erwartung zu erfüllen, wenn sie nicht kommuniziert wird. Überlege dir also, was du von anderen während der Unterrichtszeit erwartest, und gib ihnen genügend Zeit, das zu tun, was sie tun müssen, bevor der Unterricht beginnt, z. B. auf die Toilette gehen, Essen machen usw.

Wenn Du Yoga zu Hause zu hause machen möchtest, richte dich ein paar Minuten lang in deinem Raum ein, bevor du beginnst. Ich vergesse immer irgendetwas, aber wenn ich mir ein paar Minuten auf meiner Matte gönne, um mich zu wälzen und zu dehnen, kann ich zu 100 % dabei sein. Wasser? Yoga-Handtuch? Klimaanlage aus?

Letzter Schritt: Richte dich ein und SCHALTE AB. Keine Atmosphäre wird jemals 100% perfekt sein, aber wir können herausfinden, was für unsere persönlichen Vorlieben am wichtigsten ist und ein System entwickeln, um es zu nutzen. Dieser ganze Prozess sollte nur 5-10 Minuten dauern. Versuche, es einfach zu halten und dich auf das Wesentliche zu beschränken. Zu viel Tamtam oder Rituale können unseren Schwung behindern.

Probleme beim Abspielen der Videos? Bitte hier klicken >>Gratis Nackt Yoga Club Fan<< werden.

Versuche, einfach einzusteigen und so schnell wie möglich mit deiner Yoga Praxis zu beginnen. Nimm dir vor, während der gesamten Stunde dich nicht ablenken zu lassen, egal was passiert. Keine Anrufe, keine SMS, keine Snacks, kein Grübeln. Setz dich hin, atme durch und genieße! Die ersten paar Male wirst du dich wirklich überwinden müssen, aber du wirst bald merken, dass das Üben zu Hause sehr viel Spaß macht. Vor allem, wenn du eine so großartige Gemeinschaft von Yogis und Ausbildern hast wie wir hier im Nackt Yoga Club. Du bist nie allein, und wir sind immer für dich da.

Wie fandest Du diesen Nackt-Yoga Artikel / Video?

/ 5 Bewertungen: 5

Your page rank:

Viele unzensierte Nackt-Yoga & Fitness Videos und Fotos

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top
nackt yoga club logo
Spendiere mir einen Kaffee
und erhalte dafür
als Dankeschön
Neues Gratis Nackt Yoga Video